Fashion meets Design

Wer Lust hat auf kreatives, visuelles Gestalten, auf das Arbeiten in Werbeagenturen,Werbeabteilungen, Modeunternehmen und Modeverlagen wählt diese 3-jährige Ausbildung zum staatlich geprüften Grafik-Designer am Berufskolleg für Grafik-Design oder zum staatlich geprüften Designer/Mode am Berufskolleg für Mode+Design.

Keine Geheimcodes sollen vermittelt werden, sondern Allgemeinverständlichkeit soll erreicht werden. Diese Herausforderungen gilt es anzunehmen und durch Lernen, Lehren und Forschen zu bewältigen, und dabei nicht in den Irrtum zu verfallen, die technische Machbarkeit sei schon die gestalterische Lösung.
Engagierte, praxisorientierte Dozenten vermitteln gestalterisches Denken und handwerkliches Können. Die Teilnahme an Wettbewerben, das Durchführen von Ausstellungen, Studienfahrten nach Istanbul, Paris, Barcelona und zahlreiche andere Exkursionen bereichern die Ausbildung. Im Zusatzunterricht ist die Erlangung der Fachhochschulreife möglich und damit der Weg zum Bachelor oder Master offen.
Mehrmals im Jahr finden Veranstaltungen und Modeschauen wie die Tage der offenen Tür und die Werkschauen statt. Dabei finden die ausgestellten Arbeiten der Schüler derartig Anklang und Nachfrage, dass einzelne Themenbereiche in Galerien und öffentlichen Institutionen der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.
Die Ausbildung gliedert sich mit fließenden Übergängen von Klasse 1 bis 3 in die Vermittlung der Grundlagen der Gestaltung, die Bearbeitung anwendungsbezogener Aufgaben und schließlich in das fächerübergreifende Projektstudium. Hinzu kommen mit Projekten verbundene Studienfahrten, zum Beispiel nach Istanbul oder nach Barcelona.

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar